nach oben

Jugendarbeit in Lindau

Nach 15 gemeinsamen tollen, aufregenden und erlebnisreichen Tagen gehen die Stadt Lindau und die synergie neue Wege. Zum 31.03.2019 beenden wir in gemeinsamer Entscheidung die Jugendarbeit in Lindau. Vielen Dank an all unsere Jugendlichen, die JUMIs, die MitarbeiterInnen und alle Kooperartionspartner für diese Zeit.

Pressemitteilung der Stadt Lindau:

Nach fast 15 Jahren erfolgreicher Kooperation in der Jugendarbeit gehen die Stadt Lindau und die Synergie GmbH zum 31. März 2019 getrennte Wege. Dies hat Hauptamtsleiter Thomas Nuber mitgeteilt.

„Der Vertrag wird in beidseitigem Einvernehmen aufgelöst. Wir werden möglichst zügig die städtischen Leistungen ausschreiben, um einen neuen Träger für die städtische Jugendarbeit zu finden“, blickt Nuber in die Zukunft. Allerdings müsse das städtische Jugendzentrum X-tra vorübergehend zum 31. März geschlossen werden. Sobald der neue Träger feststehe, werde es wieder eröffnet. Die Überlassung der Proberäume und der Indoor-Skaterrampe während der Schließzeit wird mit den jeweiligen Nutzern gesondert geregelt.

Seit nahezu 15 Jahren betreibt die Synergie GmbH das Jugendzentrum X-tra auf der Insel. Die Räumlichkeiten werden von den Jugendlichen als Treffpunkt zum Tischkickern, Billiard- und Dartspielen sowie für Musikproben und zum Skaten auf der Indoor-Mini-Rampe genutzt.

Neben den Freizeitaktivitäten während der Öffnungszeiten des Jugendzentrums finden in den Räumlichkeiten des X-tra Projekte, Veranstaltungen, Konzerte, Events und  Partys statt. Außerdem hat das Team die Ferienaktion „Kidstown“ organisiert und begleitet.